Pressemitteilung

Concular digitalisiert FAZ Hauptsitz in Frankfurt

Da die FAZ ihren Hauptsitz verlegt, digitalisiert das Circular Economy Start-Up Concular das Bestandsgebäude und bringt die Materialien wieder in einen Kreislauf. Somit werden große Mengen CO2, Abfall und Ressourcen gespart. Die Materialien stehen nun zum Verkauf.

Berlin, 25.10.2022

Wo derzeit täglich die Frankfurter Allgemeine Zeitung gedruckt wird, rollen in einem Jahr die Bagger an. Die FAZ verlegt ihren Hauptsitz.  Auf dem zwei Hektar großen Areal soll ein gemischt-urbanes Quartier – die „Hellerhöfe” – entstehen. Dieses soll 650 Mietwohnungen sowie 17.000 Quadratmeter Büroflächen schaffen. Umgesetzt wird das Projekt in einem Joint Venture von Bauwens / Family Office Daniel Hopp und der FAZ.  

Um Ressourcen, CO2 und Abfall zu sparen, setzt sich das Circular Economy Startup Concular dafür ein, dass alle Räumlichkeiten des Gebäudes selektiv werterhaltend rückgebaut werden. Das Unternehmen möchte zirkuläres Bauen ermöglichen und hat daher das Bestandsgebäude digitalisiert, um somit die Materialien wieder in einen Kreislauf zu bringen. Diese sind im Online Shop des Unternehmens erfasst und stehen nun zum Verkauf.

Da dieses Projekt sowohl das ehemalige FAZ Redaktionsgebäude als auch das benachbarte Hochhaus umfasst, bieten beide dieser Gebäude unterschiedlichste Materialien und Produkt aus zwei sehr gegensätzlichen Epochen. Dadurch entsteht eine einzigartige Mischung zwischen traditioneller Baukunst und futuristischem Design. Der von Concular veröffentlichte Produktkatalog bietet daher alles von Naturbaustoffen, wie der Ziegelfassade bis hin zu modernen Stahlkonstruktionen.

Der Link zum Shop: https://concular.de/faz

Für dieses Vorhaben hat die Eventplattform BUILTWORLD zudem ein Virtual Online Event veranstaltet. In dem einstündigen Meeting konnten sich Concular Head of Business Development Annabelle von Reutern zusammen mit Eva Seeber (Jones Lang LaSalle SE) und Benjamin Schümer (Bauwens GmbH & Co. KG) über das Projekt austauschen. Die Veranstaltung wurde aufgezeichnet und kann auf der Seite von BUILTWORLD nachgesehen werden. 

Der Link zur Veranstaltung:  https://www.builtworld.com/event/metropole-insights-frankfurt-hellerhoefe-zirkulaer 

Zitat Dominik Campanella, Geschäftsführer und Mitgründer Concular: Dieses Projekt vereint die Jahrzehntelange Tradition der FAZ mit der modernen Nachhaltigkeit: Die Prinzipien der Zirkularität und Wiederverwendung werden immer mehr zum Standard in der Baubranche und damit eines der zentralen Themen der Bauwende.” 

Zitat Benjamin Schümer, Bereichsleiter Bauwens: „Ohne Reduzierung der CO2-Bilanz kein Neubau.“

 

Über Concular

Concular wurde 2020 in Stuttgart gegründet. Die Gründer:innen beschäftigen sich bereits seit 2012 mit dem Thema Kreislaufwirtschaft und dem Schließen von Materialkreisläufen im Bausektor. Heute sitzt der größte Teil des interdisziplinären Teams in Berlin und umfasst 35 Personen aus den Bereichen Software-Entwicklung, Architektur, Bau- und Umweltingenieurwesen.

Seit 2021 ist Concular an über 50 Bau- und Rückbauprojekten in ganz Deutschland und der Schweiz beteiligt, digitalisiert und bilanziert Gebäude-Ressourcen in Materialpässen und vermittelt Produkte und Materialien an Herstellende, Recycler oder direkt an Neubauprojekte. Referenzen sind der Umbau der Mercedes-Benz-Arena in Stuttgart, des Karstadt Hermannplatz in Berlin oder der Zillecampus in Berlin.

Für Projektentwickler:innen und Bestandshalter:innen bietet Concular die Messung und Reduzierung von Emissionen und Abfällen sowie der Kosten, die beispielsweise bei der Entsorgung entstehen. Diese entfallen komplett auf Baustoffe, die über Conculars Match-Making und Wertschöpfungsketten wieder eingebracht werden.

Für weitere Informationen: http://concular.de/presse

 

Pressefotos zum Download

https://drive.google.com/drive/folders/1Rz-mNjDbEfhQpdL2PQLI697S7rbZSts8?usp=share_link

(Credits: Concular / Marian Wentz)